Books

Frühmorgens, 10. Januar 2017

Was ich gerade lese und welche Bücher mich in den letzten Tagen begleitet haben.

  • Magic Cleaning von Marie Kondo, das passende Buch für immer. Was diese Lektüre auslöst ist der Wahnsinn. Meine Tochter und ich sind völlig angesteckt und im Aufräumefieber. Does it spark joy? Entfacht es Freude, wenn Du es in den Händen hältst? Dies als die Entscheidungsfrage, ob was bleibt oder geht. Nicht: isches gäbig? chani no bruche. hani doch übercho….
    Danke Juliane fürs davon erzählen und mir dann auch noch das Buch zu schenken, heimlich eingepackt in meinen Briefkasten zu legen nach unserem Gespräch. Das hat mich sooo unglaublich gefreut. Und du, Juliane und unsere neue Freundin Marie Kondo, ihr werdet für immer mit meiner neuen Lebensordnung verknüpft sein und ewiger Dank sei euch gewiss!
  • Eat Beautiful von Neal’s Yard Remedies, habe grosse Lust, daraus mehr zu erzählen und so richtig einzutauchen und auch schon eine Umsetzungsidee… Aber dazu später. Das Buch zeigt, welche Köstlichkeiten meine, zum Beispiel gerade trockene Haut, beglücken. Wie immer, mehr von dem was in die gewünschte Richtung geht, weniger von dem was unerwünschte Wirkungen hinterlässt. Kaffee, Alkohol und Zigaretten haben trocknende Eigenschaften, also treffe ich momentan eine andere Wahl. Wie das Rezept „Spiced Apple Porridge“. Folgende Empfehlungen aus dem lebendig bebilderten Buch:
    • Vitamin C reiche Nahrungsmittel unterstützen die Collagen Produktion der Haut und halten sie somit geschmeidig. z.B.: Grünkohl, Broccoli, Blumenkohl, Koriander.
    • Omega-3 reduziert Entzündungen und Rötung der trockenen Haut. z.B.: Lachs, Sardinen, Makrelen.
    • Vitamin A und Sulphur unterstützen das Bindegewebe, halten die Haut glatt und genährt. z.B.: Süsskartoffeln, Eier.

Und so viele Kilogramm Bücher habe ich gestern aussortiert. Ich weiss, es war Dienstag, Zeit für Emulsion und Abschlussarbeit der Formula Botanica. Aber ich muss jetzt einfach vieles loswerden. Jetzt sind noch die Bücher in meinem Büro und die Kochbücher in der Küche dran… Es scheint als gäbe es irgendwo ein Nest und die Bücher wachsen nach sobald ich einen Stapel weggegeben habe, unglaublich. Die Romane zuerst weg. Die Kräuterbücher bleiben.

 

what_i_read

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s